Qualifizierungswerkstätten

Im Zentrum für Jugendberufshilfe befinden sich folgende Qualifizierungswerkstätten:

  • Holz
  • Metall
  • Zweiradmechanik
  • Farbe
  • Hauswirtschaft

In den Werkstätten steht unter der Leitung von berufspädagogischen Anleitungskräften die konkrete projektbezogene Auftragsbearbeitung im Vordergrund.
Die Auftragsanfragen erfolgen von gemeinnützigen Einrichtungen. Von der Planung und Materialbestellung bis zur Fertigstellung werden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in den Arbeits- und Organisationsprozess einbezogen. Durch die Übertragung von Verantwortungsbereichen lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unter arbeitsrealen Bedingungen gewissenhaft und eigeninitiativ zu arbeiten. Ergänzt wird die Arbeit in der Jugendwerkstatt durch Betriebspraktika, fachtheoretischen Unterricht, themenspezifische Gruppenangebote zur Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen, die Vermittlung von berufsbezogenen Sprachkenntnissen sowie durch den Erwerb von Teilqualifikationen:

  • Erwerb eines Gabelstaplerführerscheins
  • Grundkurs Schweißen
  • Oberflächenkurs Holz
  • Erwerb des TSM Maschinenscheins
  • Grundlehrgang Lackierer
  • Kommissionierlehrgang
  • Servierlehrgang

weiter